APART präsentiert:

Die Verwandlung

13., 15. & 17. Juni 2019 jeweils 20 Uhr im P1 an der JGU Mainz

Als Gregor Samsa eines Morgens aus unruhigen Träumen erwacht, findet er sich in seinem Bett zu einem ungeheuren Ungeziefer verwandelt. Unfähig, sein gewohntes, rastloses Schaffen fortzuführen, vegetiert er in seiner Kammer vor sich hin. Sein Umfeld findet keinen Zugang mehr zu ihm, trifft zwar zunächst die nötigsten Vorkehrungen, um sein Überleben zu sichern, entfernt sich aber immer weiter von ihm. Anfängliche Ratlosigkeit verwandelt sich in Abscheu, aus Abscheu wird Grausamkeit.

Franz Kafkas berühmte Novelle berührt auch heute noch zutiefst – besonders dort, wo wir unsere tagtäglichen Verwandlungen vollbringen: in unseren Rollen im Beruf, der Familie, im Freundeskreis, den sozialen Medien. Sind wir nur noch das, was wir den anderen von uns preisgeben?

Die Inszenierung von APART bedient sich an Kafkas unverwechselbarer Sprache sowie eigenen Texten. Sowohl klassisch auf der Bühne als auch filmisch werden Themen wie digitale Selbstinszenierung, Entgrenzung und soziale Erwartungen von Mitmenschen aufgegriffen. Und wer sagt, dass Gregor Samsa nur ein Gesicht hat?